Inge-Morath-Platz 1-3 | 5020 Salzburg
>Galerie >Ausstellungen >Gerti Deutsch

Gerti Deutsch

galerie

Gerti Deutsch

>22.06.–30.07.2011
Installationsansicht, Gerti Deutsch, »Fotografien 1935 – 1965«, 2011, © FOTOHOF

Der Lebensweg von Gerti Deutsch ist ein typisches Emigrantenschicksal des vergangenen Jahrhunderts: in ein gutbürgerliches jüdisches Elternhaus in Wien geboren, arbeitete sie während des Zweiten Weltkrieges im Londoner Exil als eine der wenigen Frauen für die damals führende Bildillustrierte »Picture Post«, für die sie dann unmittelbar nach dem Krieg auch Reportagen in ihrer ehemaligen Heimatstadt Wien fotografierte. Ende der 60er Jahre kehrte sie nach einem Aufenthalt in Italien für längere Zeit wieder nach Österreich zurück und lebte in der Nähe von Salzburg.
Der FOTOHOF zeigt erstmals einen großen Überblick über ihr fotografisches Schaffen. Arbeiten aus der Zeit von 1935 bis 1965 werden in der Ausstellung und im Bildband zu sehen sein. Für Österreich ist dieses Werk eine Neuentdeckung, da einige ihrer Bilder bislang nur in Ausstellungen des österreichischen Kulturforums in London gezeigt wurden. Leihgeber für die Ausstellung sind die beiden Töchter von Gerti Deutsch, die weitere, bislang unbekannte Bilder entdeckt haben sowie »Getty Images London«, in deren Besitz sich das Archiv von »Picture Post« befindet und die wertvolle Fotografien und Zeitschriften für die Ausstellung zur Verfügung stellen.
Eine Besonderheit dieser Ausstellung ist die Vielfältigkeit der ausgestellten Werke. Das beginnt mit Bromölumdrucken und Platindrucken sowie klassischen Großbild – Portraits, die Gerti Deutsch zu Beginn ihrer Laufbahn angefertigt hat. Ihre Pressefotos werden ergänzt durch die Originalausgaben der Magazine, in denen sie erschienen sind. Dokumente, wie ein Briefwechsel mit Oskar Kokoschka über eine Fotografie von ihm ergänzen das Bild der Fotografin. Zahlreiche Fotos zeigen die Frühzeit der Salzburger Festspiele und ihrer Proponenten, wie Arturo Toscanini, Max Reinhardt oder Yehudi Menuhin. Für die Fotokultur der Zeit von besonderem Interesse sind Buch Maquetten von geplanten Bildbänden aus den 50er Jahren über Österreich und Japan. Und eine kleine Sensation sind Bildreportagen aus dem Jahr 1951, die von Inge Morath und Gerti Deutsch gezeichnet sind, die eine sehr frühe Zusammenarbeit dieser beiden aus Österreich stammenden Fotografinnen belegen.

Gerti Deutsch, »Proben auf der Jedermann Bühne in Salzburg«, 1958, Silbergelantine Print, 22 x 17 cm
Gerti Deutsch, »Oskar Kokoschka während der Sommerakademie in Salzburg«, 1958, Silbergelatine Print, 29 x 22 cm
Kuratiert von Kurt Kaindl