Inge-Morath-Platz 1-3 | 5020 Salzburg
>Galerie >Kursprogramm

Kursprogramm

Das in langjähriger Erfahrung im FOTOHOF entwickelte Workshop-Programm ist modulhaft konzipiert und wird speziell an die Bedürfnisse und den Kenntnisstand von Jugendlichen, Erwachsenen und Schulgruppen angepasst.
Alle Kurse finden im FOTOHOF | Inge-Morath-Platz 1–3 | 5020 Salzburg  statt. Die Anmeldung und die jeweiligen Programmschwerpunkte finden Sie unter »Termine«. Um rechtzeitig über alle Workshops informiert zu werden, melden Sie sich für den Workshops-Newsletter an.

Basiskurs

Der beliebte Basiskurs Digitale Fotografie vermittelt die wichtigsten Aspekte fotografischer Bildgestaltung und technische Grundkenntnisse zur digitalen Fotografie. Im Vordergrund steht die Schulung des persönlichen Blicks durch eigene Fotoübungen, das Kennenlernen der eigenen Kamera deren Funktionen und Einstellmöglichkeiten.
Anhand von ausgewählten Beispielen berühmter Fotograf:innen aus der Fotokunstszene vermitteln wir wichtige Grundkenntnisse zur Gestaltung von Bildern. Das Portrait (Einzelportrait, zwei und mehr Personen, die Menschengruppe) steht im Vordergrund der gemeinsamen fotografischen Übungen. Die Teilnehmer:innen fotografieren zudem mit ihren Kameras zu Themen wie Licht und Schatten, Perspektive, Bildausschnitt, Vordergrund/Hintergrund, Bewegung. Anschliessend werden die Fotografien gemeinsam analysiert, bewertet und ausgedruckt. Innen- und Außenraumaufnahmen vermitteln technische und gestalterische Grundlagen. Grundkenntnisse der Bildverwaltung und Bildbearbeitung mit Software-Tipps runden diesen Basiskurs ab.

Erforderliche Ausrüstung: Digitale Kompaktkamera bzw. digitale Spiegelreflexkamera.
Workshop-Dozent: Herman Seidl
Dauer: 10 Stunden (eineinhalb Tage)
Vorkenntnisse: keine

FOTOHOF>WORKSHOP, © Peter Schlager

Fortgeschritten

Dieser Workshop ist ideal für jene, die bereits fotografische Erfahrungen haben bzw. die ihre erworbenen Kenntnisse aus dem Basiskurs digitale Fotografie vertiefen möchten. Vorraussetzungen sind ein bereits geschulter Blick, Grundkenntnisse der Bildgestaltung und eine Bridge- oder Spiegelreflexkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten sowie ein Stativ. Letzeres ist notwendig für Aufnahmen am Abend, die wir im Stadtgebiet durchführen.
Es werden weitere Elemente der Bildgestaltung vermittelt und in der Praxis erprobt: Schärfe / Unschärfe / Extreme Perspektiven / Lange Belichtungszeiten / Bewegung in der Fotografie. Ein spezieller Exkurs zeigt die Möglichkeiten der Lichtgestaltung mit Kunst-, Blitz und Mischlicht unter Studiobedingungen. Auf der geistigen Ebene beschäftigen wir uns mit dem individuellen Blick. Was ist fotografische Sprache? Wie kann ich eine persönliche fotografische Sprache erlernen? Welche unterschiedlichen individuellen Sprachstile gibt es? Fortgeschrittene Techniken der Bildverwaltung mit Metadatenbearbeitung und die wichtigsten Schritte der Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop bzw. GIMP runden diesen Workshop ab.

Erforderliche Ausrüstung: Digitale Spiegelreflexkamera, Stativ, eventuell aufsteckbarer Blitz. Stative sind zum Teil vorhanden.
Workshop-Dozent: Herman Seidl
Dauer: 10 Stunden (eineinhalb Tage)
Vorkenntnisse: Basiskurs

FOTOHOF>WORKSHOP, © Peter Schlager

JAHRES­WORKSHOP

Ziel dieses Workshops für künstlerische Fotografie ist die Begleitung und Unterstützung der Teilnehmer:innen bei langfristigen eigenen Fotoprojekten. Die Themen können frei gewählt werden. Die drei Workshopleiter:innen werden Vorschläge und Lernangebote aus jenen Bereichen anbieten, die sie auch selbst verfolgen.
Im Laufe des Workshops kann ein langfristig angelegtes Fotoprojekt verfolgt werden und die Workshopleiter:innen steuern ihre je individuelle Sichtweise dazu bei. Es besteht aber auch die Möglichkeit, mehrere Fotoprojekte in dieser Zeit zu machen und so immer wieder neue fotografische Ansätze zu erproben. Gemeinsames Ziel des Workshops ist aber in jedem Fall die Fertigstellung zumindest einer Arbeit, die dann zum Abschluss dem Publikum in Form einer Vernissage zu Sommerbeginn präsentiert werden kann. Die endgültige Auswahl der Bilder, die Entscheidung über die Präsentationsform und die Gestaltung einer Ausstellung, eines Buches oder einer Projektion ist wesentlicher Teil und Lernziel dieses Jahresworkshops. Durch den Austausch mit anderen Kursteilnehmer:innen sowie in der Auseinandersetzung mit drei unterschiedlichen Fotograf:innen soll die eigene fotografische Arbeitsweise erweitert und gefestigt werden.

Erforderliche Ausrüstung: Kamera, Stativ, eventuell Licht, Blitz.
Workshop-Dozent:innen: Nadine Weixler, Andrew Phelps, Kurt Kaindl
Dauer: 10 Tage (jeweils ein Samstag im Monat)
Vorkenntnisse: Interesse an zeitgenössischer künstlerischer Fotografie, Technische Grundkenntnisse der Fotografie

FOTOHOF>WORKSHOP, Jahresworkshop, © FOTOHOF

Der neue subjektive Blick

Die Fotografie macht es möglich, unmittelbar das festzuhalten, was uns anregt, berührt und für uns bedeutungsvoll ist. Die Suche nach dem verfeinerten, fotografischen Ausdruck soll im Seminar weiter betrieben werden. Dabei wird auch mit »Performance« als künstlerischer Ausdruck experimentiert. Die Themenwahl richtet sich nach dem subjektiven Interesse. (z.B. Persönliches, Portrait, Umwelt, Landschaft, Stadt, subjektives und konzeptuelles Arbeiten, experimentelle Fotografie, Collage, Videoclips, Übungen mit der Gruppe.)
Der Workshop richtet sich an Teilnehmer:innen, die bereits Kurse im FOTOHOF oder der Internationalen Sommerakademie besucht haben, die sich besonders intensiv mit Fotografie auseinandersetzen möchten, und über das technische Knowhow verfügen, und die ihre fotografische Sichtweise intensiv weiter entwickeln möchten, offen für Neues sind, und eigene Projekte entwickeln möchten. Das Kursprogramm beinhaltet themenorientierte Projekte, Projektbesprechungen, Bildanalysen, Gruppendiskussionen, Diskurs über zeitgenössische Fotografie und die Erarbeiten eines fotografischen Projekts für die Schlusspräsentation.

Erforderliche Ausrüstung: Kamera, Stativ, eventuell Licht, Blitz.
Workshop-Dozentinnen: Elisabeth Wörndl, Mitarbeit: Birgit Sattlecker
Dauer: 7 Tage
Vorkenntnisse: Interesse an zeitgenössischer künstlerischer Fotografie, Technische Grundkenntnisse der Fotografie

Jugend­workshop

Der Kurs Kreative Fototechniken ist ein dreitägiger Workshop für Kinder und Jugendliche von 12 bis 16 Jahren, der von Helena Kalleitner und Stefanie Pirker geleitet wird. Vom künstlerischen Selbstportrait, über kameralose Verfahren wie die Collage und die Cyanotypie werden wir uns den vielfältigen Möglichkeiten der Fotografie spielerisch und kreativ nähern.
Das Mitbringen einer eigenen Kamera oder eines Smartphones ist von Vorteil, aber nicht zwingend nötig. Die Teilnehmer:innen können die selbsterstellten Werke mit Nachhause nehmen. Alle verwendeten Verfahren sind unbedenklich und für Kinder geeignet.

Erforderliche Ausrüstung: Kamera oder Smartphone (wenn vorhanden)
Workshop-Dozentinnen: Helena Kalleitner und Stefanie Pirker
Dauer: 3 Tage
Vorkenntnisse:
keine

FOTOHOF>WORKSHOP, © FOTOHOF
FOTOHOF>WORKSHOP, © FOTOHOF

Identifizierung & Technik­geschichte

Beim Betrachten von historischen Fotografien stellen sich neben inhaltlichen Fragen sehr häufig auch Fragen zum Trägermaterial und der verwendeten Technik. Was ist ein Albuminabzug? Wann wurde diese Technik angewendet? Wie werden historische Fotografien gelagert? Wie lichtempfindlich sind die Prints? Welches Ergebnis kann man sich von einer Restaurierung erwarten?
Die Diplom-Restauratorin Maria Emberger erläutert im zweitägigen Workshop die Erkennungsmerkmale von Papieren und Fototechniken anhand von praktischen Beispielen. Zur besseren Nachvollziehbarkeit des Entwicklungsprozesses von historischer Fotografie wird exemplarisch Salzpapier in der Dunkelkammer selbst hergestellt und sensibilisiert. Kurt Kaindl berichtet aus der archivarischen Praxis.

Erforderliche Ausrüstung: keine
Workshop-Dozent:innen: Mag. Maria Emberger (Diplom-Restauratorin), Dr. Kurt Kaindl (FOTOHOF>ARCHIV)
Dauer: 2 Tage
Vorkenntnisse: keine

FOTOHOF>WORKSHOP, Identifizierung und Technikgeschichte historischer Fotografie, © Peter Schlager

Schulen & Gruppen

Unser Workshop-Programm für Schulklassen ist eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht nicht nur im Fach Bildnerische Erziehung. Vor allem ist es uns ein Anliegen individuell auf die jeweilige Klassensituation und gewünschte Themenschwerpunkte einzugehen. Aus diesem Grund bitten wir um persönliche Anfrage.

Erforderliche Ausrüstung: keine
Workshop-Dozent:innen: Helena Kalleitner, Stefanie Pirker, Herman Seidl
Dauer: flexibel
Vorkenntnisse: Die Workshops werden speziell auf die Kenntnisse der Teilnehmer:innen angepasst.