Inge-Morath-Platz 1-3 | 5020 Salzburg
>Galerie >Ausstellungen >Das Portrait in der zeitgenössischen Fotografie

Das Portrait in der zeitgenössischen Fotografie

galerie

Clegg & Guttmann, Lynn Davis, Patrick Faigenbaum, Thomas Florschuetz, Nancy Hellebrand, Taishi Hirokawa, Peter Hujar, Annie Leibovitz, Robert Mapplethorpe, Mary Ellen Mark, Duane Michals, Erwin Olaf, Aldo Palazzolo, Max Pam, Walter Pfeiffer, Pierre & Gilles, Doris Quarella, David Rasmus, Thomas Ruff, Walter Stevens, Andy Warhol, Bruce Weber, Anne Zahalka

>19.07.–26.08.1989

Heuer jährt sich der Geburtstag der Foto­grafie zum 150. Mal. Aus diesem Anlaß werden 1989 weltweit (und auch in Österreich) verstärkt Aktivitäten auf dem Gebiet der Foto­grafie gesetzt.
Der FOTOHOF als Salzburger Zentrum für Fotografie hat das diesjährige Programm dem Jubiläumsjahr gemäß ausgerichtet und für den Sommer zwei größere Ausstellungen geplant – zum einen eine Über­nahme einer aktuellen Schau des Frankfurter Kunstvereins »Das Por­trät in der zeitgenössischen Photographie«, zum anderen eine Ei­genproduktion, »Gesammelte Werke. Internationale Fotokunst des 20. Jahrhunderts aus österreichischen Privatsammlungen.«
Die meisten der versammelten Künstler:innen der Porträtausstellung waren in Öster­reich kaum und in Salzburg noch niemals zu sehen – stellvertretend nenne ich Clegg and Guttmann, Duane Michals oder den kürzlich ver­storbenen Robert Mapplethorpe. Zu den gezeigten Arbeiten, die einen im besten Sinn repräsentativen Überblick über das Schaffen vieler der bedeutendsten Fotograf:innen der Gegenwart bieten, spricht der Kurator der Ausstellung Peter Weiermair, Direktor des Frank­furter Kunstvereins.  Wie bereits in den vergangenen drei Jahren zeigen wir Ausstellungen dieses Umfangs nicht in unserem Lokal in der Linzergasse, son­dern in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Salzburg in der Ausstellungshalle im Zwerglgarten/Mirabellpark.

Kuratiert von Peter Weiermair
Mit freundlicher Unterstützung von Gewerkschaft Kunst, Medien und freie Berufe, Hypo-Szene-Club
In Kooperation mit Kulturamt der Stadt Salzburg