Inge-Morath-Platz 1-3 | 5020 Salzburg
>Galerie >Ausstellungen >TER MI NA TOR. a work in six parts

Roger Palmer

galerie

TER MI NA TOR. a work in six parts

>23.09.–21.10.1988

Seit Beginn der 1980er Jahre entwickelte Roger Palmer Einzelarbeiten mit integriertem Text zu mehrteiligen Werkgruppen hin zu größeren Zyklen, die als Installationen für einen spezifischen Ausstellungsraum konzipiert sind. »TER MI NA TOR. a work in six parts« wurde für den FOTOHOF geschaffen und besteht aus sechs Einheiten mit je vier Tableaux und einem Titel, der auch als visuelle Objekt in den Raum miteinbezogen ist.
Der Titel verweist auf einen historischen Begriff aus der Astronomie, der die Trennlinie der dunklen und hellen Sektoren des Mondes bezeichnet. Die lateinische Wurzel des Wortes deutet zusätzlich einen zeitlichen Prozess, der sich im Rhythmus der Zahlenreihe hin zu einem Kalender entwickelt.
»TER MI NA TOR« deutet eine neue Entwicklung in der künstlerischen Arbeit Roger Palmers an. Zum ersten Mal verwendet er Zahlen als visuelle Zeichen, die auf einem mehrfach zeichnerisch überarbeiteten Blatt Fotopapier mit weißer Farbe auf einem Raster aufgetragen sind. Diametral stehen den zwölf Zahlenblättern Fotoarbeiten gegenüber, die einzelne Baumstümpfe zeigen, deren Schnittflächen Jahresringe freilegen, die jähe, verletzliche Einschnitte zum Vorschein bringen.
aus: Michael Mauracher, FOTOHOF Info, Ausgabe 4/1988

Mit freundlicher Unterstützung von The British Council