aktuelle Ausstellung:

SPUTNIK PHOTOS collective −
Lost Territories. CONTROL (LTA 5)

Sputnik Photos / Lost Territories Archive
Abandoned watchtower. Ogrodniki, Polish-Lithuanian Border
 
Ausstellung: 29. September - 11. November 2017
Eröffnung: 28. September 2017, 19.00 Uhr
 
SPUTNIK PHOTOS ist ein internationales Kollektiv ost- und mitteleuropäischer Fotografen. 2006 gegründet, nutzt es die individuellen Erfahrungen seiner Mitglieder als Ausgangspunkt für eine Analyse gesellschaftspolitischer Prozesse und sozio-kultureller Phänomene in den ehemaligen Sowjetrepubliken. Innerhalb des letzten Jahrzehnts entstand eine sich kontinuierlich ausdehnende archivarische Sammlung, welche die Entwicklung bzw. Transformation des ehemaligen Ostblocks dokumentiert. 
 
In Lost Territories bildet das Film- und Fotomaterial die Basis für wechselnde Ausstellungskonzeptionen und Publikationen.  Durch die Kooperation mit Kuratoren und Schriftstellern entstand ein Konzept, welches durch seinen experimentellen Umgang mit Form, Inhalt und Distribution letztlich einen zeitgenössischen Diskurs über aktuelle Dokumentarfotografie anregt.
 
Biografien der Künstler von SPUTNIK PHOTOS collective sind auf der Website sputnikphotos.com zu finden.
 
 
mit freundlicher Unterstützung von:
 
logos
 

 

 

Im FOTOHOF archiv:
Inge Morath − Bilder und Briefe
Biografische Materialien aus dem Archiv

Inge Morath, H.C. Artmann, Schriftsteller und Rosa Artmann in ihrem Haus in Salzburg, 1991
Copyright: Inge Morath Foundation / Magnum Photos / Fotohof archiv
 

FOTOHOF archiv
Sparkassenstraße 2, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Ausstellung: 10. August 2017 − 13. Jänner 2018 

Das FOTOHOF archiv zeigt in dieser Ausstellung Einblicke in die über 20 jährige Zusammenarbeit mit der berühmten Magnum Fotografin Inge Morath (1923-2002). 
 
Sieben Ausstellungen mit begleitenden Bildbänden konnten in dieser Zeit realisiert werden und Inge Morath wurde von den Kuratoren des FOTHOF - Brigitte Blüml-Kaindl und Kurt Kaindl - auch während ihrer Aufnahmearbeit begleitet. Das FOTOHOF archiv kann daher aus einer Fülle von Korrespondenz, aus ersten Kontaktkopien, frühen Bildentwürfen und den ausstellungsreifen Prints wählen, um die Arbeits- und Denkweise von Inge Morath zu vermitteln.  Ihre eigenen Texte werden einigen ihrer wichtigsten Bilder gegenübergestellt. Arbeitslisten und Rohentwürfe der Bildtexte lassen die Bildauswahl nachvollziehen. Erste Textentwürfe für die Bildbände in Faksimiles werden den schließlich verwendeten Texten zur Seite gestellt.  Im Zentrum dieses "Werkstattberichts" des FOTOHOF archiv stehen natürlich die originalen Prints von Inge Morath. Erweitert wird die Arbeit von Inge Morath durch dokumentarische Aufnahmen ihres Ateliers in Roxbury / USA. Diese Bilder von Kurt Kaindl entstanden während zahlreicher Arbeitsaufenthalte zur Vorbereitung der Ausstellungen und Bildbände.
 

Newsletter

Aktuell

Auf den Spuren von Inge Morath

Eröffnung und Lesung im FOTOHOF archiv

Ausstellung: Marianne Strobl

Photoinstitut Bonartes, Wien

LEHEN / SEHEN

Mittwoch, 18. Oktober, 17:30

Heinz Cibulka

Buchpräsentation Galerie Heike Curtze / Wien

Simon Lehner - Jaga

Buchpräsentation im Salzburger Freilichtmuseum

Erwin Polanc - 8630 Mariazell

Buchpräsentation in Graz

MissRead Art Book Fair

FOTOHOF edition in Berlin

Der Subjektive Blick

Abschluss-Präsentation - 22. Juli, 18:00 Uhr

Inge Morath

Ausstellung im GrazMuseum

FOTOHOF edition

Termine Sommer 2017 - Arles / Berlin

ÖsterreichBilder

Buchpräsentation im Photoinstitut Bonartes, Wien

Matthias Hoch - Hotel Kobenzl

Buchpräsentation im Salzburg Museum

Katharina Gruzei "WAR ROOMS"

Buchpräsentation + Künstlergespräch

Peter Dressler

Archiv Gespräch

ÖsterreichBilder

Ausstellung / Buchpräsentation

Auszeichnung Schönste Bücher Österreichs

für Verena von Gagern-Steidle "Die Antwort des Bildes"

Verena von Gagern-Steidle "Die Antwort des Bildes"

Buchpräsentation im Münchner Stadtmuseum