aktuelle Ausstellung:
SGUARDO LUCIDO
Marina Caneve / Cesare Fabbri / Teresa Giannico / Francesco Neri

Ausstellung: 8. Oktober − 23. November 2019

Link zur Ausstellungsseite
 

VOR ORT Ausstellung Slideshow - Please Activate Javascript

 
 

Die Bergkulisse der Dolomiten ist Gegenstand der Fotografien von Marina Caneve (*1988); ihr Blick richtet sich jedoch nicht auf auf die Faszination der Naturschönheit, sondern auf die Instabilität der Berge und die Gefahren, welche von ihnen ausgehen. Ihre Arbeit "Are They Rocks or Clouds?" handelt von Naturkatastrophen in Beziehung zu den Menschen Norditaliens. Durch eigene Fotografien, Einbeziehung historischer Dokumente und Geschichten sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen wird die Fragilität dieser Region sichtbar.

Cesare Fabbri (*1971) konzentriert sich in seiner zehnjährigen Langzeitstudie "The Flying Carpet" auf seine beiden Heimatregionen Emilia-Romagna und Sardinien. Seine Farb- und SW-Fotografien zeigen uns eine stille Welt, in der alltägliche Objekte durch seinen präzisen Blick und Ausschnitt der Wirklichkeit in magische Bilder verwandelt werden.

Teresa Giannico (*1985) hinterfragt den dokumentarischen Wert der Fotografie durch einen Prozess der Rekonstruktion der Realität. Für ihre fotografischen Werkgruppen "Rogoredo" und "Lay Out" sammelte sie Bilder von typischem italienischen Mobiliar und Innenräumen. In Dioramen neu arrangiert, fotografiert und in kleinen und großen Formaten gedruckt, schafft die neue Perspektive eine perfekte Raum-Illusion und zeigt eine prekäre und unausgewogene Welt.
          
Das umfangreiche Projekt "Trophy and Treasure" von Francesco Neri (*1982) beschäftigt sich mit seiner eigenen Familie, in der seit Generationen die Medizin und die Jagd eine zentrale Rolle spielen. Schauplatz seiner Fotografien ist das Haus seiner Großeltern in Faenza in der Emilia-Romagna. Die starken Bezüge des Menschen (und bei diesem Projekt speziell die seiner Familie) zu Landschaft und Natur sind die bestimmenden Elemente des Bild-Kosmos von Francesco Neri.

 

Im FOTOHOF archiv:
PLAYING THE PAST − Iryna Pap, Valery Miloserdov, Dima Sergeev

Ausstellung: 9. August − 30. November 2019

Iryna Pap − Autofabrik in Saporischschja, Produktion des kostengünstigen Autos Saporoshez, 1960
 

Zum Spiel mit der Vergangenheit lädt eine interaktive Installation ukrainischer Pressebilder aus den Jahren 1957-1971. Vorrangig handelt es sich hierbei um Fotografien aus dem Archiv von Iryna Pap. Die 1917 geborene Pressefotografin arbeitete unter anderem für die sowjetische Zeitung Izvestia. Ihr Werk steht repräsentativ für einen sozialen Realismus in der Fotografie der UdSSR, welcher von Fotografien lächelnder Fabrikarbeiter und städtischer Neubauprojekte, bis hin zur Dokumentation parteiinterner Kongresse reicht. Die affirmative Bildsprache kann in ihrem Kontext, sowohl als Form der Dokumentation, wie auch als Dokument per se verstanden werden.

In einer Zeit, wo sich das Betrachten von Bildern, wie auch das Lesen der tagesrelevanten Nachrichten immer mehr im Digitalen abspielt, möchte diese Ausstellung den Umgang mit Printmedien thematisieren.
          
Die Möglichkeit die Bilder individuell im Ausstellungraum verteilen zu können, soll die Auseinandersetzung mit dem analogen Bild fördern.

Ein weiterer Teil der Ausstellung zeigt eine Installation mit dem Titel Unfixing. Projiziert werden zwei optisch verzerrte Schwarzweiß-Filme, welche die Fotografen Valery Miloserdov und Dima Sergeev im eigenen Familienarchiv fanden. Beide Ausstellungsteile sollen die unterschiedlichen Möglichkeiten der Dokumentation und der Erinnerung historischer Ereignisse aufzeigen.

FOTOHOF archiv
Sparkassenstraße 2, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: nach Anfrage im FOTOHOF

 

Newsletter

Aktuell

INSIDE IRAN

Ausstellung: Kunsthaus Raskolnikow, Dresdenn

LEHEN / SEHEN

Mittwoch, 9. Oktober, 17:30

Lange Nacht der Museen

am 5. Oktober ab 18 Uhr im FOTOHOF

Andreas Mader: Die Tage Das Leben 1988–2018 Buchpremiere

Do, 26. September 2019, 19 Uhr. Photographischen Sammlung der SK-Stiftung Kultur Raum Köln

Inge Morath "Portraits" in Prag

Eröffnung: 19.9., Ausstellung bis 9.1. 2020

Stadtfotobuch-Sprechstunde zu "Imperial Courts"

Samstag, 10. August, 11–13 Uhr

PLAYING THE PAST

Eröffnung und Talk:
8. August, 19 Uhr im Archiv

Gerti Deutsch – Life in Japan

27. Juni – Lesung und Eröffnung im Archiv

Tage der Archive 2019

Führungen, Vorträge und Tag der offenen Tür am 15. Juni 2019, 10 − 16 Uhr

NEWCOMER. – SchülerInnen der HTL Salzburg

Montag, 27. Mai, 18 Uhr im FOTOHOF

MICHAEL ASHKIN

9. April − Talk im FOTOHOF

Katharina Gruzei − Bodies of Work

6. April − Buchpräsentation in Wien

It's a book

Buchmesse in Leipzig

photobook market

FOTO WIEN − 23 + 24 März

3 Künstler_innen im Gespräch

FOTOHOF talk: 14. März 2019, 19 Uhr

Inge Morath − La vita. La Fotografia.

Ausstellung in Treviso (Italien)

Lisl Ponger − Professione: fotografa

Buchpräsentation im Rupertinum: 23. Februar

PHOTO BOOK MARKET

Foto Wien − 23+24. März 2019